Zum Hauptmeü wechseln

“Legales Cannabis” – was ist eigentlich CBD?

“Legales Cannabis” – was ist eigentlich CBD?

Der Hanf erlebt weltweit gerade einen Imagewechsel. Cannabis erhält langsam Einzug in unsere Gesellschaft und wird in legaler Form und bei Krankheiten gerne kontrolliert konsumiert. Und auch in Deutschland sind spezielle Sorten der Pflanze mittlerweile überall frei verkäuflich. Diese enthalten vor allem einen Wirkostoff, dem eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird: Cannabidiol. Aber ist CBD jetzt eigentlich legal oder nicht? Wie kann man es konsumieren und welche Wirkungen hat CBD? Und was passiert, wenn ich mich nach dem CBD-Konsum ans Steuer setze...? Antworten auf die wichtigsten Fragen findest du in diesem Artikel – und die passenden Produkte gibt’s natürlich gleich hier im Shop!

CBD vs. THC

Cannabidiol, kurz CBD, ist eines von über 100 Cannabinoiden, die in einer Hanfpflanze vorkommen. Das Cannabidiol wird aus den Blüten spezieller Hanfsorten gewonnen, die einen besonders hohen CBD-Gehalt besitzen und in der EU zugelassen sind. Durch den geringen THC-Gehalt dieser Sorten ist die Pflanze auch offiziell legal. Das Tetrahydrocannabinol, kurz THC, ist auch ein Cannabinoid der Hanfpflanze und sorgt für die bekannte, berauschende Wirkung von Gras. THC ist der psychoaktive und damit verbotene Wirkstoff, der Marihuana, Haschisch und Co zu gesetzmäßig illegalen Substanzen machen.
Um es auf den Punkt zu bringen: CBD macht – im Gegensatz zu seinem “illegalen Bruder” THC – nicht high und hat keine psychoaktive Wirkung. CBD ist in Deutschland offziell erlaubt und fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Du kannst Cannabidiol also ohne Bedenken konsumieren und alle positiven Effekte genießen, die unsere CBD-Produkte mit sich bringen.

Wie kann ich CBD konsumieren und welche Wirkung hat Cannabidiol auf meinen Körper?

Es gibt zahlreiche Methoden, um das CBD aus den harzhaltigen Blüten der Hanfpflanze zu extrahieren. Eine einfache Möglichkeit ist es natürlich, die Blüten oder Pollinate der Pflanze zu verdampfen und über die Lunge aufzunehmen. Auch CBD-Tees sind bereits auf dem Markt. Falls dir beides nicht schmeckt, kannst du das extrahierte CBD aber auch anders konsumieren. Bekannte Verfahren zur CBD-Gewinnung sind beispielsweise die Heißdampf-Extraktion oder die Ethanol-Extraktion. Bei allen Methoden wird letztendlich ein Extrakt aus der Pflanze gewonnen, das reicht an Cannabinoiden und Terpenen ist. Aber wie lässt sich diese wertvolle Substanz schließlich am besten einnehmen?
In den meisten Fällen wird dieses Extrakt in Ölen verarbeitet, das du dann direkt als CBD-Tropfen oder in Form von CBD-Kapseln zu dir nimmst. So kann das CBD seine schmerzlindernde und beruhigende Wirkung im Körper entfalten. Das Öl kann aber auch weiterverarbeitet werden, beispielsweise in Kosmetik: CBD-Cremes sollen besonders sanft zur Haut sein und entzündungshemmend wirken. Wir haben die unterschiedlichen Möglichkeiten, die Blüten und das Öl zu konsumieren, hier noch einmal für dich zusammengetragen!
Allgemein lässt sich allen CBD-Produkten eine beruhigende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung nachsagen. Sogar bei psychischen Krankheiten, Stress, Ängsten oder auch Kopfschmerzen und Übelkeit kann Cannabidiol helfen! Nicht zuletzt verbessert eine langfristige Einnahme von CBD auch deinen Schlaf und dein Wohlbefinden.

Sind CBD-Produkte legal und kann ich nach dem Konsum Auto fahren?

Das Besondere an CBD ist, dass du keine negativen Nebenwirkungen fürchten musst. Dieses Cannabinoid ist nicht psychoaktiv, wirkt nicht berauschend und verändert deine Wahrnehmung nicht. Somit ist CBD eine legale Substanz und eine Hanfpflanze, die nachweislich weniger als 0,2% THC aufweist, fällt nicht unter das deutsche Betäubungsmittelgesetz! Der Verkauf von CBD ist in Deutschland also nicht verboten und auch der Konsum von zertifizierten Produkten ist hierzulande legal. Du solltest hierbei auf jeden Fall darauf achten, dass du zu qualitativ hochwertigen und getesteten Produkten greifst, bei denen der THC-Gehalt nachweislich unter 0,2% liegt – denn Tetrahydrocannabinol ist und bleibt illegal. Und wenn du zusätzlich auf einen maßvollen Konsum achtest, kannst du dich auch entspannt ans Steuer setzen: Autofahren ist trotz der Einnahme von CBD genauso legal, wie das Produkt selbst und das CBD selbst wird dir bei einem Drogentest keine Probleme bereiten. Allerdings solltest du beachten, dass durch den minimalen Anteil von THC direkt nach einer starken Einnahme ein sehr geringer Anteil der illegalen Cannabinoiden nachweisbar sein kann. Achte also auf deinen Konsum und warte am besten ein paar Stunden ab, bis zu wieder am Straßenverkehr teilnimmst – die beste Zeit, um dich zu entspannen!

Kommentare

Kommentiere als Erstes
Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft.

Dein Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer.
Klicken Sie hier, um den Einkauf fortzusetzen.
Danke, dass du uns kontaktiert hast! Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank dass du unseren Newsletter abonniert hast Danke! Wir werden Sie benachrichtigen, sobald es verfügbar ist! Die maximale Anzahl von Artikeln wurde bereits hinzugefügt Es muss nur noch ein Artikel in den Warenkorb gelegt werden Es sind nur noch [num_items] Artikel übrig, die dem Warenkorb hinzugefügt werden können